Weingut Schönberger Kräften Blaufränkisch 2012

Wein mit endlosem Reifepotenzial

Dieser Artikel wird vom Hersteller nicht mehr angeboten
  • aus biologisch-dynamischer Produktion
  • von der Lage "Kräften"

Ähnliche Produkte:

Weingut Pfeifer Eruption Rot 2017
Weingut Pfeifer Merlot 2019
Weingut Scheiblhofer Big John Reserve 2019

Beschreibung

Kräften Blaufränkisch 2012

Von der Musik zum Wein-quasi!
Günther Schönberger war in seinem vorigen Leben erst Saxophonist und dann Manager einer erfolgreichen steirischen Kultband. Schon damals galt Neugierde und Leidenschaft dem Wein und ließ ihn bereits 1991 den ersten Weingarten im burgenländischen Mörbisch kaufen.

Mittlerweile sind die Flächen auf 22 ha angewachsen und erstrecken sich auf die Gemeinden Mörbisch und Rust am Neusiedlersee.

Bereits seit 1998 wird nach biologisch-dynamischen Richtlinien gearbeitet. Diese Arbeits- und Lebensweise geht bei der Bewirtschaftung der Weingärten weit über das Biologisch-Organische hinaus. Es ist nicht nur der Verzicht auf chemisch-synthetische Dünge- und Spritzmittel – es ist die Sicht auf den Kreislauf der Natur, die Sicht auf das Ganzheitliche. Aber auch im Keller gelten eigene Gesetze: es wird weder Reinzuchthefte verwendet, ohne Zusatzstoffe gearbeitet, weder geschönt noch filtriert.

„Unsere Pflanzen sind resistenter und widerstandsfähiger als im konventionellen Weinbau, denn dort werden sie ständig geschützt und können sich somit „ausruhen. Wir wollen aber, dass unsere Pflanzen arbeiten, sich anstrengen und selbständig gegen Krankheitserreger ankämpfen. Sie sollen ihre ganze Energie aus dem Boden holen, weil wir wissen, dass dort großes Potenzial liegt“, so der charismatische Filius Jakob Schönberger.

Die Lage „Kräften“ befindet sich westlich von Mörbisch. Pannonisches Klima und gleißendes Sonnenlicht sorgen auf dieser Parzelle für eine optimale Ausreifung der alten Rebstöcke. Apropos Alter: ganze 47 Jahre haben die Rebstöcke hier auf ihrem Buckel.

Der Blaufränkisch wird offen im Bottich für 3-4 Wochen mit traubeneigenen Hefen vergoren, danach abgepresst und reift für 20 Monate in gebrauchten Barriquefässern aus französischer Eiche.

Die Böden auf „Kräften“ sind tief durchzogen von Schiefer, Sandstein und Quarz. Das riecht man sofort im Glas: es ist das Aroma nach zart-herber Vogelbeere, dass einen unweigerlich an die Herkunft des Weines denken lässt. Im feurig-fruchtigen Bukett findet man darüber hinaus den Duft von Weichseln, Walderdbeeren und würzigem Wachholder. Vom Ausbau in Kleinfässern stammen Noten von feinster Bitterschokolade.

Saftig und herzhaft geht es am Gaumen zur Sache. Aromatische Brombeerfrucht ist präsent, die Tannine sind kernig und reif, die vitale Säure sorgt für einen wunderbaren Trinkfluss. Ein Rotwein der richtig zum Trinken einlädt, wohltuende 12,5% Vol. Alkohol unterstützen das.

Wer aber „alte“ Schönberger Weine kennt weiß, dass gerade die Blaufränkischen ein schier endloses Reifepotential haben. Dieser große Jahrgang bringt alle Voraussetzungen dafür mit!

Produzent und Abfüller Weingut Schönberger
Gebiet Mörbisch am See
Typ Rotwein
Sorte Blaufränkisch
Inhalt 750 ml
Alkoholgehalt 12,5 vol. %
Passt zu Braten, Lamm
Restzucker 1,1 g/l
Allergene Enthält Sulfite
Geschmack Trocken
Einstufung Qualitätswein aus Österreich

Rebsorte: Blaufränkisch

Weingut Schönberger

Erfahrungsberichte in Deutsch für Weingut Schönberger Kräften Blaufränkisch 2012