Weingut Neumeister Pinot Noir 2008

Dieser Artikel wird vom Hersteller nicht mehr angeboten
  • aus naturnahem Weinbau
  • eleganter Rotwein
  • passt zu Ente, Gans und Wildgerichten

Ähnliche Produkte:

Weingut Neumeister Pinot Noir 2018
Weingut Pfeifer Eruption Rot 2017
Weingut Pfeifer Merlot 2020

Beschreibung

Pinot Noir 2008

Gut 89% aller bewirtschafteter Weingärten sind im Weingut Neumeister mit weißen Rebsorten bepflanzt. Gut möglich also, dass man da nicht gleich im ersten Moment an Zweigelt oder Pinot Noir denkt. Besonders erfolgreich ist das Weingut mit herausragenden Sauvignon’s, Chardonnay’s, Traminern und Grauburgundern. Diese zählen zu den allerbesten in Österreich.

Bereits früh, im Jahr 2009, haben Christoph und sein Bruder Matthias den Weinbaubetrieb von ihrem Vater übernommen und ihn kontinuierlich weiterentwickelt. So gehört naturnaher Weinbau und der Verzicht auf die Verwendung von Herbiziden, Pestiziden oder synthetischen Düngern seit vielen Jahren zur Selbstverständlichkeit. Seit dem Jahr 2013 befindet sich der Betrieb in Umstellung zu zertifiziert-biologisch-organischen Landwirtschaft.

Die Böden rund um Straden sind geprägt von mächtigen Ablagerungen aus Schotter, Sandstein und Muschelkalk, hier mischt sich zudem das illyrische Landklima mit der Wärme der pannonischen Region im Nordosten. Ausgezeichnete Bedingungen also auch für Rotweine – insbesondere für die Rebsorte Pinot Noir, auch Blauburgunder genannt.

Die Wiege des Blauburgunders steht in der Burgund in Frankreich - und von dort kommen auch die intensivsten und vollmundigsten Weine, wobei er seit geraumer Zeit auch in Österreich mit großem Erfolg ausgebaut wird.

Doch keine andere Rotweinsorte hat derart viele Gesichter und Facetten - sind es auf der einen Seite elegante, noble, tiefgründige und vielschichtige Weine von langem Leben, so kann er aber auch dünne und relativ einfache Weine hervorbringen. Ein Wein fürs Herz und nicht unbedingt für den Verstand. Ein großes Herz hat auch Christoph Neumeister bewiesen, als der exklusiv für den Weinshop der Kleinen Zeitung diesen Wein aus seinem Archiv geholt hat.

Die Flaschenreife hat dem unwahrscheinlich eleganten Pinot so richtig gutgetan. War der Wein in seiner Jugend holzwürziger, so ist jetzt davon gar nicht mehr zu spüren. Optisch in typisch heller „Pinot-Farbe“, duftet er jetzt intensiv nach Waldboden und Moos, nach Pfeifentabak und eingelegten Kirschen. Aber auch nach getrockneten Kräutern und ein wenig Karamell. Genau so soll und darf reifer Pinot riechen, keine primären Fruchtnoten stören die bemerkenswerte Harmonie.

Am Gaumen fühlt sich der Blauburgunder dann noch großartiger an. Eine feine Fruchtsüße macht sich schmeicheln breit, das Tannin ist wunderbar gereift, die Säure fein und tänzelnd. Einzig das Aroma nach frisch gerösteten Kaffeebohnen ist eine stille Reminiszenz an längst vergangenen Tage im Eichenfass.

Ein in sich ruhender, inspirierender, romantischer und unfassbar guter Rotwein. Solo getrunken, zu Ente, Gans oder zu feinen Wildgerichten.

Produzent und Abfüller Weingut Neumeister
Gebiet Straden (Steiermark)
Typ Rotwein
Sorte Pinot Noir
Inhalt 750 ml
Alkoholgehalt 13,5 vol.%
Passt zu Ente, Gans, feinen Wildgerichten
Restzucker 0,6 g/l
Allergene Enthält Sulfite
Geschmack Trocken
Einstufung Qulitätswein aus Österreich

Rebsorte: Pinot Noir

Weingut Neumeister

Erfahrungsberichte in Deutsch für Weingut Neumeister Pinot Noir 2008