Van den Berg London Dry Gin

Der London Dry Gin aus der Steiermark

Neu!

  • Feine Zitrusnoten
  • Pur oder mit Tonic Water
  • 40,5% vol
  • € 32,00 * (€ 6,40 / 100 ml)

inkl. 20% MwSt. zzgl. Versand

Nur noch 5 verfügbar - Mehr ist unterwegs

Bestellen Sie bis Dienstag, 12:30 Uhr und Sie erhalten Ihr Paket am Mittwoch, 26. April.

Inhalt: Van den Berg London Dry Gin, 500 ml

Auf meine Wunschliste

Art.-Nr.:  VDB-GIN-01 , Inhalt: 500 ml

EAN: n/a

  • Feine Zitrusnoten
  • Pur oder mit Tonic Water
  • 40,5% vol

Beschreibung

London Dry Gin

Wunderbare Wacholderaromen, feine Zitrusnoten und duftende Blüten, vereint in unserem neuen VAN DEN BERG - LONDON DRY GIN

Pur genossen oder erfrischend mit Tonic Water und einer Scheibe Gurke.

Die steirische Genusshandlung macht jetzt auch ihren eigenen Gin - und der hat es in sich.

Dass Gin von den Botanicals – also aromagebenden Wurzeln, Rinden, Samen und Früchten – lebt, ist bekannt. Damit steigt aber die Erwartungshaltung gewaltig, wenn ein Gewürzhändler in die Gin-Produktion einsteigt. Der Grazer Manfred van den Berg hat es gewagt und stellt unter seinem Namen einen auffällig puristisch verpackten Brand vor. Klar, dass da besonders eifrig versucht wurde, beim Verkosten hinter die würzende Mischung zu kommen.

Alsdann: Neben einem wirklich deutlichen Wacholder-Duft, den längst nicht alle Gins so ausgeprägt besitzen, schleichen sich auch kräutrig-herbe Nuancen in die Nase. Ist das Estragon? Lorbeer? „Rosmarin“, lässt sich van den Berg nur eines der Botanicals entlocken, wie es bei den alchemistischen Mischungen seit jeher der Brauch ist. Ein bisserl Mysterium muss halt sein. Der Gewürz- als Geheimniskrämer.

Grapefruit machen wir jetzt noch aus und Pfirsichblüten. Im Mund fällt vor allem die Viskosität des Grazer Gins auf, das fühlt sich angenehm an. Geschmacklich kommt erst einmal der Wacholder, dann doch die Kraft des Alkohols, im Finale sind es eher Blüten-Aromen, die man wahrnimmt: Etwas Rose vielleicht, ganz am Ende dann sogar Kamille. Wobei, Ende ist relativ, denn der „Van den Berg“ hallt noch recht lange nach.

Obacht geben beim Tonic!

Punkto Mixability stellen wir schnell fest, dass ein süßes Tonic Water diese dezenten Noten killen würde. Die aktuell für Bartender wieder angebotenen „extra dry“-Varianten wären ideal, es lohnt sich für diesen Gin, etwas länger danach zu suchen. Van den Berg empfiehlt Fentimans Tonic, eine Scheibe Gurke und eine Prise Tasmanischen Bergpfeffer. Der Grazer Gin mit dem holländischen Namen (aus den Niederlanden kam auch „Gin-Opa“ Genever, ein gutes Omen!) ist nämlich keine weichgespülte Wacholder-Spirituose. Aber durchaus einer, dem man auch pur etwas abgewinnen kann; das Salz in der Gin-Suppe gleichsam, um es mit einem Gewürzhändler-Vergleich zu sagen.

Inhalt: 500 ml 

Alkoholgehalt: 40,5% vol

Kundenbewertungen