Styriabooks Von den Ärmsten wissen wir nichts ...

Zur Geschichte der Armut in der Steiermark

€ 20,00

(inkl. 10% MwSt. - zzgl. Versand)

Inhalt: 1 Stk.

Zustellung bis Freitag, 03. Juni

Direktversand durch den Hersteller

Eigenschaften und Vorteile

  • Styria Verlag
  • Caritas der Diözese Graz-Seckau Caritas-Direktion
  • 352 Seiten

Art.-Nr.: STY-9783701202102, Inhalt: 1 Stück

Beschreibung

"Die im Dunkeln sieht man nicht", heißt es in Brechts berühmter Moritat von Mackie Messer. Man will sie auch oft gar nicht sehen, wendet nur allzu schnell den Blick ab – man "siehet die im Lichte". Dieses Buch blickt jedoch genau hin. Es erzählt von der Not der Menschen in der Steiermark. In detaillierten Einzelstudien berichtet es von Hunger, Krankheit und Tod und den Maßnahmen, die dagegen ergriffen werden. Armut, so zeigen sie, hat es in der Steiermark immer gegeben, die vielfältigen Ursachen dafür sind über die Jahrhunderte konstant geblieben. Es ist der Umgang mit Armut, an dem die Gesellschaft gemessen wird.

Mit Beiträgen von Norbert Allmer, Meinhard Brunner, Walter Brunner, Elke Hammer-Luza, Elfriede Huber-Reismann, Martin Moll, Christof Müller, Leopold Neuhold, Alois Ruhri, Carlos Watzka, Alfred Stefan Weiss.

Fragen & Antworten zu Styriabooks Von den Ärmsten wissen wir nichts ...

Erhalten Sie spezifische Antworten von Kunden, die dieses Produkt erworben haben

Erfahrungsberichte unserer Kunden

Erfahrungsberichte in Deutsch für Styriabooks Von den Ärmsten wissen wir nichts ...

Ähnliche Produkte